Schneller, kleiner, leichter!

Oh, keine Angst, es geht hier nicht um sportliche Rekorde, sondern nur um den IT-Bereich Tablets und Smartphons.

Das war auch das Motto vom ersten MHWK-Unternehmertreff am 29.01.2013 im Gasthaus Sankt Hubertus in Berlin-Mahlsdorf.
Dazu hatten wir zwei Spezialisten vom Fach eingeladen. Herr Knut Kricke, Geschäftsführer der VERTEXakademie GmbH, kkricke@adpretium.com, zeigte uns sehr illustrativ die Anwendungsmöglichkeiten von Tablets, diese, stark vereinfacht gesagt, Mini-Laptops mit Netzzugang.
Unser zweiter Gast, Herr Heiko Gieritz von der Firma EP Elektronikpartner Gieritz, http://www.ep-gieritz.de/, stellte uns dann die Nutzungsmöglichkeiten von Smartphons vor.
Ohne Frage werden diese kleinen Alleskönner immer stärker in unseren Lebensalltag einziehen und unser Verhalten mitbestimmen.
Jetzt ist aber erst mal etwas Ruhe in die technischen Entwicklung eingekehrt, die Geräte sind alle auf einem hohen ähnlichem Niveau und unterscheiden sich hauptsächlich nur noch in der Prozessor- und Speicherleistung, im Design und in der Software. Einen Ratschlag, was gut und richtig ist, kann keiner mehr geben.
Hier muß jeder für sich selbst entscheiden, was für seine Hauptanwendungen am besten geeignet ist.
Nach den beiden Vorträgen präsentierten noch zwei MHWK-Mitglieder ihre neuesten Errungenschaften. Unser LED-Spezialist, Herr Gerhard Dugnus, http://www.ledinvest.de, stellte die Anwendung von LED-Flächenleuchten als Ersatz für herkömmliche Leuchtmittel vor. Enorm attraktiv sind die Fakten zur Stromeinsparung (und damit Geldeinsparung) dabei, es ist mir persönlich ein Rätsel, dass die Nutzung dieser sparsamen und klugen Technologie immer noch so schwerfällig anläuft.
Unser Computerspezialist Karsten Hitze, http://www.cib-service.de/3d.pdf, stellte dann seinen neuen 3D-Drucker vor. Das ist ein Gerät, mit dem man nach der Eingabe von Konstruktionsdaten dreidimensionale Körper herstellen („drucken“) kann. Über Spritzdüsen wird kein Farbträger, sondern flüssiger Kunststoff auf eine Grundlage und dann mehrschichtig aufgebracht und angehäuft. Dieses Verfahren ist besonders im Modellbau und im Konstruktionswesen sehr nachgefragt.
Nach diesen äußerst unterhaltsamen Beiträgen hatten die Teilnehmer der Veranstaltung die Möglichkeit, sich, bzw. ihr Unternehmen vorzustellen. Dabei konnten schon gleich am Abend interessante Kontakte geknüpft werden.
Der MHWK bedankt sich beim Gasthaus Sankt Hubertus für die freundliche und unkomplizierte Unterstützung!
Teilnehmerliste

(by Jens Liebnitz)

LED-Rastermaßleuchten

3D-Drucker


Comments are closed