MHWK-Mitgliederbefragung

Mitgliederbefragung des MHWK zum Thema Berufsnachwuchs
(Juni 2015)

Sehr geehrte Damen und Herren,

eine unserer wichtigsten Aufgaben sehen wir in der Unterstützung unserer Mitgliedsunternehmen bei der Sicherung ihres Berufsnachwuchses. Gleichzeitig sind Ausbildung und Arbeit für alle Jugendlichen in Marzahn-Hellersdorf von enormer sozialer Bedeutung. Um in der diesjährigen Vorstandsklausur (14./15.08.15) und in der neu gebildeten MHWK-Arbeitsgruppe „Berufsnachwuchs“ am konkreten Bedarf orientierte Schlussfolgerungen und Maßnahmen ableiten zu können, brauchen wir Ihre Hilfe. Wir wären sehr dankbar, wenn Sie mit der Beantwortung der folgenden kurzen Fragen zur Erweiterung bzw. Aktualisierung unserer empirischen Diskussionsgrundlage beitragen würden:

A. Fragen für alle Unternehmen

1. Haben Sie im Sinne der Berufsorientierung Beziehungen zu Schulen?

ja nein

Wenn ja, zu welchen?

2. Haben Sie schon Schülern die Möglichkeit geboten, Ihr Unternehmen kennenzulernen in Form von:

BetriebsbesichtigungenBetriebsbesuche im Rahmen des WAT(Wirtschaft-Arbeit-Technik)-UnterrichtsPraktikaPraxislernen (Schüler der 9. und 10. Klassen mit Defiziten)

3. Können Sie sich vorstellen, Schüler im kommenden Schuljahr in Ihrem Unternehmen an die Praxis heranzuführen? Wenn ja durch

BetriebsbesichtigungenBetriebsbesuche im Rahmen des WAT(Wirtschaft-Arbeit-Technik)-UnterrichtsPraktikaPraxislernen

4. Können Sie sich vorstellen, im kommenden Schuljahr im Rahmen der MHWK-Aktion „Unternehmen in die Schule“ 2-3 interessierten Schülergruppen ihre Firma und mögliche Ausbildungsberufe vorzustellen (Dauer der kostenlosen Veranstaltung in einer Schule ca. 2,5 h)?

ja nein

5. Auf welchen Gebieten sehen Sie kurz- und mittelfristig in Ihrem Unternehmen Weiterbildungsbedarf (z.B. Sozial-/Berufspädagogik für Ausbilder)?

6. Gibt es im Unternehmen freie Arbeitsplätze?

ja nein

wenn ja welche?

7. In welchen Berufsgruppen erwarten Sie für Ihr Unternehmen mittel- und längerfristig personelle Engpässe?

8. Wie viele Beschäftigte scheiden in den nächsten 5 Jahren altersbedingt aus Ihrem Unternehmen aus?

B. Fragen für aktuelle Ausbildungsbetriebe

1. Wie viel Auszubildende in welchen Ausbildungsberufen sind aktuell im Unternehmen?

2. Wie viele Jugendliche schließen in diesem Jahr ihre Ausbildung ab bzw. haben schon erfolgreich abgeschlossen?

3. Wie viele Jugendliche sollen im neuen Ausbildungsjahr in welchen Berufsrichtungen Ihre Ausbildung beginnen?

4. Wie viele Ausbildungsplätze in welchen Ausbildungsberufen sind davon noch nicht besetzt?

5. Wie viele Jugendliche haben im laufenden Ausbildungsjahr ihre Ausbildung vorzeitig abgebrochen?

6. Haben Sie von externen Einrichtungen/Organisationen Unterstützung bei der Gewinnung von Auszubildenden bekommen?

ja nein

Wenn ja von welchen?

7. Haben Sie schon Jugendlichen mit Leistungsdefiziten eine Ausbildung ermöglicht?

ja nein

8. Könnten Sie sich bei finanzieller Förderung und/oder personeller (sozialpädagogischer) Unterstützung vorstellen, künftig Jugendlichen mit Leistungsdefiziten eine Ausbildung zu ermöglichen?

ja nein

C. Fragen für Unternehmen, die aktuell nicht ausbilden

1. In welchem Jahr haben Sie zuletzt ausgebildet?

2. Hat Ihr Unternehmen eine Ausbildungsberechtigung (Person mit Ausbildereignungsprüfung)?

ja nein

Gern können Sie uns zusätzlich Hinweise, Vorschläge oder Anregungen zur Arbeit des MHWK übermitteln.
Klicken Sie hier, um Text einzugeben.


Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Firma (Pflichtfeld)

Ansprechpartner (Pflichtfeld)

Sie erhalten ein kurze Zusammenfassung Ihrer Angaben als E-Mail.

Kommentare sind geschlossen.